Perfekte Urlaubsfotos

Geht es Ihnen auch so: Man entdeckt ein besonders schönes Plätzchen in einem der Zaubergaften griechischen Dörfer oder ein einmalig schönen Blick in die Natur traumhafte Welt der griechischen Inseln. Sie greifen zum Fotoapparat und fotografieren sofort munter drauf los. Zuhause sehen sie sich die Bilder an und sind enttäuscht weil die Fotos nicht annähernd das wiedergeben, was sie aufnehmen wollten, die Fotos sehen einfach langweilig aus. Worauf sie besonders achten sollten habe ich hier in einigen Tips zusammengefasst.

  • Meistens ist weniger mehr. Sie wollen Ihre Familie fotografieren, haben drumherum aber noch die Häuser, Straßen und den Markt mit seinen vielen Menschen? Schließlich soll doch jeder sehen, dass man auch wirklich dort gewesen ist. Das Bild wirkt dadurch völlig überladen und die Folge davon ist, dass nichts wirklich zur Geltung kommt. Besser ist es das Besondere heraus zu zoomen. Also das besondere Haus oder den Brunnen auf dem Platz oder die Menschen. So können Sie die Atmosphäre viel besser einfangen.
  • Bedecktes Wetter bedeutet häufig  bessere Fotos. Meistens wird bei knalliger Sonne fotografiert. Das tut den Fotos nicht gut weil die Kontraste zwischen Hell und Dunkel zu groß sind. Dias, Negativ oder Digitalfotografie beherscht diesen großen Kontrastumfang nicht. Das Ergebnis sind ausgefressen helle Stellen  oder schwarz zugelaufene Schatten ohne jede Zeichnung. Die Farben wirken blass und meistens auch zu blau. Auch Menschen kommen selten gut weil zumindest die Augen zugkniffen werden und es gibt unschöne sehr dunkle Schatten im Gesicht. Ideales Fotowetter ist leicht bedeckt.
  • Stehen sie früh auf und sie werden dafür belohnt durch schönere Fotos. Die Sonne hat noch nicht die Kraft um alles in ein gleizendes Licht zu tauchen und durch die tiefstehende Sonne sind die Rotanteile im Licht höher. Dadurch wirken die Farben wärmer und das ganze Foto wirkt auf den Betrachter viel harmonischer.
  • Für romantische Beleuchtung müssen sie unbedingt den Blitz abschalten. Wollen sie die Atmosphäre von Kerzenlicht einfangen oder die malerische Hafenbeleuchtung so aufnehmen wie sie sich im Wasser spiegelt, dürfen sie keinen Blitz verwenden. Er zerstört die romantische Lichtstimmung. Im Falle des Hafens reicht er sowieso nicht um die ganze Scene aufzuhellen und verursacht höchstens Überbelichtungen in der Nähe befindlicher Gegenstände.
  • Wenn sie Menschen vor eine Hauswand stellen und soweit zurückgehen, dass das gesamte Gebäude auf dem Foto zu sehen ist, sehen sie von den Menschen nichts mehr. Sie sollten sich entscheiden, was sie fotografierren wollen, den Mensch oder das Gebäude. Als Kompromiß kann es je nach Situation möglich sein, dass Sie den Mensch weiter weg vom Gebäude platzieren so dass er groß zu sehen ist und das Gebäude dann im Hintergrund steht.
  • Menschen kann man leicht von oben fotografieren, dann kommt es nicht so leicht zum Doppelkinn oder Schatten unter der Nase. Wenn man es allerdings übertreibt, wirken die Menschen kleingemacht, von oben herab betrachtet, was nicht jeder mag. Achten sie auch auf den Hintergrund, das Geweih welches dem Fotografierten aus dem Kopf wächst oder der Laternenpfahl der ihn aufspießt ist schon Legende.
  • Entscheiden sie sich je nach Motiv für Hoch- oder Querformat. Hohe Gegenstände kommen im Hochformat besser zur Geltung. Landschaft besser im Querformat. Das ist aber keine Feste Regel es geht je nach beabsichtigter Bildaussage auch anderes.
  • Besondere Effekte können sie erzielen wenn sie sich hinknien und von unten fotografieren. Aus der Froschperspektive wirken Bäume und Häuser besonders imposant. Auch das Meer oder der Strand wirken auf einmal viel dynamischer aus dieser Perspektive.
  • Unter dem goldenen Schnitt versteht man, dass das Gebäude, Baume oder Menschen sich nicht in der Mitte des Bildes befindet. Bringen sie Ihr Motiv doch einmal etwas weiter zum Rand und teilen sie das Bild auf in 1/3 zu 2/3. Sie werden sehen, dass das Bild an Dynamik und Aussagekraft gewinnt.

Einige gelungene Urlaubsfotos finden Sie zum Beispiele auf der Seite Korfu Fotos. Nun wünsche ich Ihnen viel Spass bei der Umstzung dieser kleinen Tips und Wünsche Ihnen, dass sie viele schöne Fotografien aus ihrem Urlaub auf den griechischen Inseln mit nach Hause nehmen.

 

Bewerte diesen Beitrag:
Bußgelder in Griechenland
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 22. Juni 2017

Sicherheitscode (Captcha)