Salamis

Salamis oder Salamina
Salamis - (Fotolia@banglds)
Salamis oder Salamina, wie die Insel heute genannt wird, ist die Athen am nächsten gelegene Insel. Die Insel Salamis ist sehr bebekannt aus der griechischen Geschichte.
Salamis schmiegt sich in das Innere des Saronischen Golfes, Salamis hat eine Größe von 95 qkm und einen Umfang von 104 km.

Früher war Salamis von Bäumen bestanden, heute ist die Insel eher kahl. Von Salamis ist heute ein großer Teil der Oberfläche mit Siedlungen bedeckt. Es leben mehr als 28.000 Menschen auf dieser relativ kleinen Insel Salamis. Trotz dieser vergleichsweise dichten Besiedlung gibt es immer noch abgelegene Küsten auf Salamis. Man findet diese ruhigen Sandstrände mit malerischen Fischtavernen vor allem auf der Westseite der Insel.

Man fährt nach Salamis von Piräus mit einem kleinen Schiff, welches die Orte Palukia, Kamatero anläuft. Nur im Sommer werden auch Selinia und Peristeria angefahren. Mit einem Fährschiff kann man von Perama nach Palukia und von Perama Megaron nach Faneromeni fahren.

 

Karte & Lage