Psara

44 Seemeilen nord-westlich des Hafens von Chios liegt die kleine Insel Psara. Vom Hafen Chios's erreicht man Psara mit dem Fährschiff. Der Ort Limnia auf Chios liegt mit einer Entfernung von 17 Seemeilen Psara am nächsten. Auf der kahlen Insel Psara leben 480 Menschen. Psara bildet zusammen mit dem benachbarten Antipsara und einigen anderen kleinen Inseln wie Daskalio, Kato Nisi und Agios Nikolaos eine kleine Inselgruppe in der Ägäis.

Ein Besuch der Insel

Als Besucher von Psara will man allem Troubel entfliehen und das stille Leben und die schönen Küsten mit dem herrlich klaren Wasser der Ägäis genießen. Im kleinen malerischen Hafen von Psara gibt es zwei einfache Hotels und ein paar Privatzimmer. Lohnend auf Psara ist ein Besuch des kleinen archäologischen Museums: Auch Paläokastro, das im 15. Jh. erbaut wurde, ist einen Besuch wert. Der höchste Berg der Insel, der Profitis Ilias mit 530 m, liegt im Norden von Psara. An seinem Hang befindet sich das Kloster Kimisis tis Theotoku mit einer sehr  wertvollen Bibliothek. Viele der Bücher sind sehr alt, manche von ihnen wurden in Venedig gedruckt.

Geschichte

Psara war im Altertum unter dem Namen Psira bekannt. Im Freiheitskampf von 1812 erlangte Psara geschichtliche Bedeutung im Freiheitskampf. Psara gehörte zu den ersten Inseln die sich gegen die Türken erhoben. Neben Hydra und Spetses war Psara die drittgrößte Seemacht Griechenlands. Die Türken wurden durch die Flotte von Psara mit ihren kühnen Kapitänen Kanaris, Papanikolis und Pipinos in Furcht und Schrecken versetzt. Aus diesem Grund wurde von den Türken die Vernichtung der Flotte beschlossen. 1824 griffen die Türken die Flotte von Psara mit 140 Schiffen und 14.000 Janitscharen an.

Es kam zu einem ungleichen und erbitterten Kampf, aus dem die Türken schließlich als Sieger hervorgingen. Als Ergebnis haben die Türken die Insel besetzt. Alle Einwohner von Psara, die mit Kapitän Kanaris geflüchtet sind, gründeten später auf Euböa den Ort Nea Psara. Viele kamen ums Leben, als sie sich mit den Pulvervorräten in die Luft sprengten. Andere wurden von den Türken niedergemetzelt oder gingen in Gefangenschaft. Psara wurde von den  Türken niedergebrannt. Die Zerstörung von Psara inspirierte den Nationaldichter Solomos zu einem berühmten Gedicht. Sie hatte auch  große Auswirkungen auf alle Freheitskämpfer. Psara mußte bis 1912 warten, bis es mit Griechenland vereinigt zu werden.

 

Psara Karte

Diese Seite zeigt Ihnen eine Karte von Psara. Auf der Karte von Psara finden sie alle Hauptorte und Strände. Wenn Sie nähere Einzelheiten sehen wollen, können sie in die Karte weiter hineinzoomen.