Nisyros

Nisyros Mandraki
Nisyros Mandraki 2 - (©Fotolia@byrenata)

Nach der Mythologie nahm Poseidon, der Gott des Meeres, einen Felsen von Kos. Er warf  diesen Felsen nach dem Giganten Polybotes, um ihn zu töten. Dieser Felsen fiel in das Meer und bildete die Insel Nisyros.  Weiter wird in der Mythologie erzählt, daß Polybotes von dem Felsen getroffen wurde, aber nicht tödlich. Immer wenn sich der Verwundete aufbäumt und stöhnt wird Nisyros von einem Erdbeben erschüttert.

Die wilde Schönheit mit intensiven Farben beeindruckt auf Nisyros am meisten. Es gibt auf Nisyros nur wenige Sandstrände. Nisyros ist eine Vulkaninsel mit schwarzen Felsen und strahlend weißen Häusern. Die Türen und Fensterrahmen der Häuser sind mit lebhaften intensiven Farben gestrichen. Das Besondere auf Nisyros ist der Vulkan der sich mit einem riesigen Krater in der Mitte der Insel befindet. Auch das viele Grün, das es in Nisyros gibt läßt den Besucher erstaunen.

Die meisten der knapp 1200 ständigen Einwohner  leben in Mandraki, dem Hauptort und Hafen von Nisyros. Die meisten Besucher auf Nisyros sind vor allem Tagesausflügler von Kos und anderen Inseln in der näheren Umgebung. Es gibt aber auch einige individuelle Touristen, die auf dieser schönen, stillen und eigenwilligen Insel ihren Urlaub verbringen.

Nisyros liegt zwischen Kos und Tilos und ist ca. 41 qkm groß bei einem Umfang von 28 km. Am einfachsten erreicht man Nisyros mit der Fähre von Piräus nach 200 Seemeilen, von Rafina, Rhodos und den anderen Inseln des Dodekanes. Die Fahrt von Piräus über Kos ist kürzer, hier beträgt die Fahrtdauer von Kos nach Nisyros 2 Stunden und von Kardamena auf Kos nach Nisyros 1 Stunde.

 

Karte & Lage