Kythnos

Wenn Sie zu den westlichen Kykladen fahren, ist Kythnos die erste Insel, an der die Schiffe anlegen. Kythnos wird nach vier Stunden Fahrt von Piräus erreicht. Man kommt im Hafen von Kythnos, Mericha, an. Hier gibt es einen Sandstrand und vile Fischerboote. Das klare Meer funkelt in der Sonne, der frische Nordwind macht die Atmosphäre klar. Dier Hauptort auf Kythnos, Chora, liegt, wie häufig in den Kykladen, oben auf einem kahlen Berg zusemmen mit Driopida. Es sind zwei Dörfer im typische Stil der Kykladen: strahlendweiße Häuser, gepflasterte romantische Gassen und alte Windmühlen.

Hafen von Merichas auf Kthnos
Kythnos Merichas - (©Fotolia@Lefteris Papaulakis)

Irgendwo in Chora kommt aus einem Kafenio immer Musik auf die Straße. Es ist die mit Geige und Laute gespielte heitere, fröhliche Musik der Kykladen. Der schnelle Tanz, der nach dieser Musik häufig in den Kafenio getanzt wird, ist der kykladische Balos. Mit Lutra liegt auf der Ostseite von Kythnos ein zweiter Hafen. Dieser Ort wird im Sommer von vielen Gästen besucht. Südöstlich von Lutra steht die Kirche Panajia i Kanala oben auf einen Felsen. Von hier hat man einen herrlichen überblick über das Meer um Kythn
os. Ein große Fest am 15. August und am 8. September ruft jedes Jahr die Gläubigen in diese Kirche. Nach dem Gottesdienst wird in dem gepflasterten Hof ausgelassen gefeiert.

Die Welt von Kythnos ist eine ruhige Welt, heiter und voller Licht und Leben, und sehr nahe bei Athen. Ein Wochenende reicht aus um Kythnos von Athen aus kennenzulernen. Es gibt viele schöne, geschlossene Buchten auf Kythnos. Noch zieht der großen Touristenstrom an Kythnos vorbei, deshalb ist es vorallem dann zu empfehlen, wenn man einen ruhigen Urlaub verbringen will und vor allem das Meer und die Stille genießen will.

Kythnos liegt zwischen Kea und Serifos. Von Piräus ist Kythnos 52 Seemeilen entfernt. Die Insel ist 99 qkm groß bei einem Umfang von 97 km. Es leben ca. 1.500 Menschen auf Kythnos. Kythnos ist bergig und wie die meisten Kykladen überwiegend kahl.

Kythnos ist am besten von Piräus mit einer Fähre zu erreichen. Die Fähre fährt  anschließend nach Serifos, Sifnos, Milos und Kimolos weiter. Auch mit Tragflügelboote, den Flying Dolphins kann man von Piräus (Zea) nach Kea und Kythnos fahren.

 

 

Karte & Lage