Keros - die Insel

Heute ist die Kykladeninsel Keros unbewohnt. Keros gehört zu den kleinen Ostkykladen und ist die zweitgrößte der Inselgruppe. Keros liegt etwa 10 km südwestlich von Naxos. dazwischen liegen noch  die beiden kleinen Inseln Pano Koufonisi und Kato Koufonisi. Mit siesen beiden Inseln bildet Keros die kleine Gruppe der Koufonisia innerhalb des kleinen Oskykladen. Amorgos liegt etwa 11 km nordwestlich von Keros.

Keros - Geschichte

Einige Archäologische Funde und die Bezeichnung Keros-Syros-Kultur deuten auf die Bedeutung der Insel in der frühen Bronzezeit hin. Auf der nur 80 m entfernten kleinen Nachbarinsel Daskalio befand sich ein wichtiges Zentrum der frühen Kykladenkultur. Zu der Zeit war die Insel wohl mir einer Landbrücke mit Keros verbunden.

Während der Perserkriege war Keros als Keria Mitglied im Attischen Seebund.

Im Mitelalter wurde Keros als Piratenversteck genutzt. Später im 19. Jahrhundert wurde Keros vor allem als Viehweide genutzt. Die Insel gehörte zu der Zeit zum Kloster Panagia Chozoviotissa auf Amorgos.

Heute wird Keros von einigen Landwirten als saisonale Viehweide genutzt. Bei Konakia auf der Nordseite der Insel befindet sich die kleine Kirche Panagitsa.

Keros Karte