Kalamos

Kalamos ist eine kleine griechische Insel im Ionischen Meer, sie liegt östlich von Lefkas und Meganisi, zwischen Lefkas und dem Festland. Kalamos ist durch einen nur zwei Kilometer breiten Sund vom Festland getrenn. Kalamos gehört zu den Ionischen Inseln. Kalamos bildet innerhalb der Präfektur Lefkada eine selbstständige Gemeinde.

Auf der Insel gibt es ca. 550 Einwohner, die Einwohnerzahl verdreifacht sich im Sommer dadurch, dasviel der  abgewanderten Bewohner hier in der Heimat ihren Urlaub verbingen.

Die meisten der Einwohner von Kalamos leben im gleichnamigen Hafenort Kalamos der an der Südküste der Insel liegt. In dem kleinen Dorf Episkopi an der Nordküste von Kalamos leben etwa 60 Menschen.

Kalamos ist ca. elf Kilometer lang und vier Kilometer breit. Der höchste Berg ist der 747 Meter hohe Vouno im Inselzentrum. Die tiefer gelegenen Berghänge der recht grünen Insel sind dicht bewaldet.

Touristisch ist Kalamos noch nicht sehr weit entwickelt,  hier sind die bekannteren Ionischen Inseln wie Zakynthos oder Korfu schon deutlich weiter. Pauschaltourismus ist auf Lalamos noch unbekannt, dafür stehen hier aber immer mehr Privatunterkünfte für die Besucher zur Verfügung. In den Gewässern rund um Kalamos leben zahlreiche Delfine zu denen zahlreich Ausflugsfahrten angeboten werden.

In den Sommermonaten gibt es eine regelmäßige Fährverbindung von Kalamos zum Hafenort Mitikas auf dem Festland.

 

Karte & Lage