Zwei Tote bei Erdbeben vor Lefkada im ionischen Meer

Am Dienstag hat ein starkes Erdbeben vor der Insel Lefkada im ionischen Meer 2 Menschenleben gefordert. Das Epizentrum lag nur 11 Kilometer vor der Insel unter dem Meeresboden. Das Erdbeben ereignete sich kurz nach 9 Uhr und hielt einige Sekunden an. Es ereigneten sich mehrere Nachbeben. 

Das Erbeben war auch auf den umliegenden Inseln Karfu und Zakynthos sowie dem Pelepones zu spüren. Ausläufer wurden auch in Athen registriert. Zu größeren Schäden kam es auf Lefkada in dem Ort Athani und auf der Landstraße im Südwesten der Insel. Auch auf der Insel Ithaka wurden kleine Schäden gemeldet.

 Bei den Opfern handelt es sich um eine 60-jährige Frau die starb als ein Felsen, der sich am Berg gelöst hatte, auf Ihr Haus schlug und eine 72-jährige Frau. Vier Personen erlitten Verletzungen. 

Laut einer ersten Schätzung des Helmholtz-Zentrums in Potsdam hatte das Beben eine Stärke von 6,2. Der geologische Dienst der USA stufte es mit 6,5 etwas stärker ein. Die genaue Stärke wird erst nach Auswertung aller Daten bekannt. Das Geodynamische Institut Athen teilte mit, das Beben hatte eine Stärke von 6,1.

Bewerte diesen Beitrag:
3500 Bauern führen in Athen einen Warnstreik durch
Neue Einigung mit Geldgebern
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. November 2017

Sicherheitscode (Captcha)