Folegandros

Folegandros Strand
Folegandros Strand - (©Fotolia@focus finder)

Bis vor kurzem war die Kykladeninsel Folegandros noch völlig unbekannt. Zur Zeit findet Folegandros aber immer mehr Freunde. Immer mehr Touristen nehmen die Strapazen auf wenn es darum geht diese Felsige Insel zu besuchen, Folegandros liegt zwischen Sikinos und Milos mitten in den Kykladen. Als Besucher von Folegandros gehen Sie im Hafen Karavostasis an Land und steigen nach Chora, den Hauptort, den Berg hinauf. Denn dort oben bietet sich Interessantes.

Ursprüngliche Kykladenarchitektur in ihrer unverfälschtesten Form verbindet sich hier mit einer eindrucksvollen Landschaft zu einer Einheit: Chora mit seinen malerische Gassen mit weiß-gekalkten Platten und die strahlendweißen Häuser mit ihren Treppen und Holzbalkonen. Im Kontrast dazu der senk-recht abfallende Felsen, der 200 m aus dem Meer in die Höhe ragt. Chora endet am Rande des Felsen. Es bildet so einen herrlichen Balkon über dem Abgrund und der Agäis. Die Lage des Ortes auf Folegandros wäre in Griechsnland sicher einmalig wenn es nicht Santorin gäbe.

Ganz in der Nähe von Chora liegt die Kirche der Panajia mit ihrer eigenartigen Architektur, nicht weit davon das Kloster der Panajia auf der Spitze eines Hügels. Um dorthin zu gelangen folgt man einem malerischen Weg, der immer weiß gekalkt ist und schon von weitem zu erkennen ist weil er auf dem Hang neben der eindrucksvollen Felskante eine weiße Zickzacklinie beschreibt.

Für alle, die am Tauchen interessiert sind, ist die Insel ein Paradies. Folegandros ist 32 qkm groß. Der Umfang der Insel beträgt ca. 40 km und Folegandros wird von 600 Menschen bewohnt. Erreichbar ist Folegandros von Piräus per Fähre, die entfernung beträgt 105 Seemeilen., Es gibt ganzjährig Fährverbindungeg und im Sommer fahren zusätzlich schnelle Katamarane nach Folegandros.

 

Karte & Lage