Dodekanes - Die Inselgruppe

Ein Teil der südlichen Sporaden ist bekannt unter dem Namen Dodekanes Die Inselgruppe befindet sich in der südöstlichen Ägäis. Zu finden sind die Inseln zwischen Kreta, den Kykladen und der kleinasiatischen, türkischen Küste. Den Namen Dodekanes hat die Inselgruppe von den 12 (Dodeka) Hauptinseln der Gruppe. Die Hauptinseln des Dodekanes sind Astypalia, Chalki, Kalymnos, Karpathos, Kasos, Kos, Leros, Nyssiros, Patmos, Rhodos, Symi und Tilos.

Außerdem gehören dem Dodekanes noch die kleineren Inseln Arki, Allmia, Agathonisi, Giali, Kastellorizo, Kinaros, Lipsi, Pserimos, und Telandos sowie mehrere Felsinseln an. Geografisch gehören die Inseln des Dodekanes zu den Südlichen Sporaden. Der Dodekanes ist sehr abwechlungsreich. Grüne bewaldete Inseln wie Rhodos stehen im Kontrast zu den eher kargen Inseln wie zum Beispiel Kastellorizo.

Touristisch sind einige der Inseln sehr beliebt. Das liegt unter anderem auch daran, dass die Inseln des Dodekanes ein sehr mildes Klima haben. Auch sind sie ein gutes Reiseziel im Winter: Die Winter sind hier viel angenehmer als in vielen anderen euröpäischen Gefilden. Der Sommer auf den Dodekanes entspricht dem Klima und der Temperatur der Ägais. Das Touristische Hauptziel ist Rhodos, die größte der Inseln des Dodekanes.

Der Verwaltungsitz für die Präfektur Dodekanes ist Rhodos.

 

Karte & Lage

Unterkategorien