Antiparos

Hafen von Antiparos
Antiparos Hafen - (©Fotolia@Michael Schenk)

Südwestlich von Paros liegt die kleine Insel Antiparos. Früher war Paros mit Antiparos verbunden. Antiparos hat viele schöne Sandstrände und niedrige Hügel. Wenn man nach Antiparos kommt, sieht man als erstes den malerischen Hafen mit seinen vielen Fischerbooten. Um Antiparos herum liegen noch einige andere kleine Inseln. Die schmalen Durchfahrten haben alle ziemlich flaches Wasser.

Auf Antiparos gibt es eine bekannte Höhle, die nicht nur historisch sondern auch naturgeschichtlich sehr interessant ist. Antiparos ist ca. 35 qkm groß und hat eine Küstenlänge von 56 km. Antiparos wird von ca. 700 Menschen bewohnt. Man erreicht Antiparos mit dem Boot von Parikia auf Paros nach 3 Seemeilen oder mit der Fähre von Punta nach 0,5 Seemeilen.

Mehr Infos findes Du hier unter Reisetipps.

Ein Besuch der Insel

Antiparos ist der Hauptort der Insel mit einem schönen kleinen Hafen. Am Strand bei Antiparos gibt es einige bezaubernde Tavernen Cafés und kleine Hotels. Vom Hafen führt die Hauptstraße in den Ort, hier mündet sie an einem kleinen malerischen Platz. An der Hauptstraße finden sich viel Geschäfte. Von diesem Platz gut zu fuß erreichbar ist der Strand Sifneiko Jalo. Von dem zentralen Platz kann man auch zu der Ruine der venezianischen Befestigung weitergehen.

Windmühle auf Antiparos
Windmühle Antiparos - (©Fotolia@Farida)

Der größte Anziehungspunkt auf Antiparos ist aber die berühmte Grotte. Die Grotte von Antiparos liegt im Südwesten der Insel auf einem Hügel. Die kleine Kapelle Agios Ioannis liegt am Eingang der Grotte, gleich danache beginnen unzählige Treppen. Durch eine große Öffnung steigt man in die Erde hinunter, ringsum sind riesige Stalaktiten und Stalagmiten mit zauberhaften Formen. Vor dem Ende der Treppe gibt es eine Abzweigung nach links, wenn man hier abbiegt, landet man bei den wohl schönsten Stalaktiten der Höhle. Plötzlich steht vor einem Stalagmit der von den Einheimischen Alter genannt wird. Laut einer Inschrift ist hier am 24.Dezember 1673 um Mitternacht ein Weihnachtsgottesdienst abgehalten worden. Bei diesem Gottesdienst soll der französische Botschafter von Konstantinopel anwesend gewesen sein.

Auch mit einem Boot, welches der schönen Küste der Insel folgt, ist die Höhle von Antiparos erreichbar.  Wenn da Boot anlegt, geht man etwa ein halbe Stunde zu Fuß zur Höhle. Für den eher bequemen Besucher ist die Höhle auch mit einem Bus zu erreichen. Von der Haltestelle geht man etwa 20 Min. zu Fuß.

Beim Ort Antiparos gibt es den herrlichen Sandstrand Psaraliki. Ein weiterer schöner Sandstrände in der Nähe ist Sifneikos Jalos. Auch die Sandstrände im Norden von Antiparos gegenüber der kleinen Insel Diplo sind malerisch. Der Sandstrand ist vor den Nordwinden sehr gut geschützt durch die gegenüberliegende Insel Diplo. Eine weitere Insel, Kavuras, liegt hinter Diplo. An diesem Sandstrand gibt es einen schönen Campingplatz. Im Südteil von Antiparos gibt den sehr schönen Sandstrand Al Jorgis. Gegenüber des Strandes befindet sich die kleine Insel Despotiko, etwas weiter weg gibt es noch die kleine Insel Strongli.

Karte & Lage