Andros

Andros ist die nördlichste und die zweitgrößte Insel der Kykladen nach Naxos. Von Euböa ist Andros nur 7 Seemeilen entfernt, getrent nur durch die Meerenge Kavo Doro. Tinos ist weniger als 1 Seemeile von Andros entfernt. Klimatisch gleicht Andros den anderen Kykladeninseln, da es im gleichen Meer liegt und im Sommer wie alle Kykladen vom Nordwind gekühlt wird. Die Buchten von Andros sind versteckt und die Strände haben den weißen Sand aller Kykladeninseln. Aber Andros hat den anderen Kykladeninseln etwas voraus, Andros ist sehr Grün und es gibt viel Wasser auf der Insel.

Andros mit Blick auf Batsi
Andros mit Blick auf Batsi - (©Fotolia@elimare)

Auf Andros gedeihen Olivenbäume, Kiefern und Obstbäume sehr gut. In den Tälern liegen Dörfer wie Menites, Stenies und Apikia, die fast im üppigen Grün verschwinden. In ganz Griechenland ist die Sarisa-Quelle von Andros berühmt. Das Mineralwasser der Quelle wird in Flaschen abgefüllt und in ganz Griechenland verkauft. Andros ist bekannt für seine goldenen Sandstrände mit herrlich klarem Wasser. Den stärksten Eindruck hinterläßt aber die vergangener Größe von Andros, die man in der Architektur und bei den Menschen heute noch spüren kann.

Andros ist mit der Fähre von Rafina zu erreichen. Im Sommer fahren auch die schnellen Flying Dolphins nach Andros. Es  bietet sich an mit dem eigenen Auto oder zumindest mit einem Mietfahrzeug zu fahren. Die Insel ist sehr groß, es gibt viele Sehenswürdigkeiten, das Straßennetz ist gut ausgebaut und die touristische Infrastruktur ist gut entwickelt.

Andros ist von Piräus 88, von Rafina 36 Seemeilen entfernt. Die Insel hat eine Fläche von 373 qkm bei einem Umfang von 177 km.  Auf Andros leben ca. 9.000 Menschen. Viele der Einwohner fahren zur See, zum großen Teil als Kapitäne.
Von Andros kann man mit der Fähre die benachbarten Kykladeninseln besuchen. Im Sommer gibt es zusätzlich zu den normalen Fähren durch die Flying Dolphins ergänzt.

 

Karte & Lage